Lemwerder vergibt Aufträge 99.000 Euro für die Ufersicherung

Lemwerders Politik hat für knapp 140.000 Euro Aufträge vergeben. Außerdem treibt sie den Wohnungsbau voran.
31.12.2021, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
99.000 Euro für die Ufersicherung
Von Barbara Wenke

Das Ufer entlang der Ollen wird im Bereich zwischen der Brücke am Rosenkamp und dem Beginn der Bebauung an der Kastanienstraße hergerichtet. Den Auftrag hat der Verwaltungsausschuss des Lemwerderaner Gemeinderates in seiner jüngsten Sitzung vergeben. Die Kosten für die Herstellung der rund 250 Meter langen Ufersicherung beziffert die Gemeindeverwaltung mit rund 99.000 Euro. Weitere 38.000 Euro werden in den Ausbau der Bahnübergänge in der Tecklenburger, der Ollen- und der Hauptstraße investiert. Auch den Auftrag hat der Ausschuss vergeben, teilte Bürgermeisterin Christina Winkelmann im Rahmen der jüngsten Ratssitzung mit.

Ferner haben die Kommunalpolitiker eine Änderung des Bebauungsplanes für die Grundstücksfläche der ehemaligen Post beschlossen. Dieser Plan soll in Kürze ausgelegt werden. Eingeleitet wird zudem ein Verfahren zur Aufstellung einer sogenannten Außenbereichssatzung für die Ortschaft Sannau. Mehrere Grundstückseigentümer hatten sich gewünscht, auf ihren Flächen Wohnungsbau zu ermöglichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+