Über den Politikstil in Lemwerder Ins offene Messer

Der Rat der Gemeinde Lemwerder lässt sein Bürgermeisterin auflaufen, meint Barbara Wenke.
17.12.2021, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ins offene Messer
Von Barbara Wenke

Der Ton wird scharf zwischen Verwaltung und Kommunalpolitik in Lemwerder. In der noch kurzen Amtszeit der parteilosen Bürgermeisterin Christina Winkelmann hat die Politik die Verwaltungschefin auflaufen lassen, wie man es zumindest in den zurückliegenden vier Wahlperioden nicht gesehen hat.

Im Juli hatten SPD und CDU, deren Bürgermeisterkandidatin Winkelmann im Frühjahr war, beantragt, eine Entscheidung über die Zukunft des ehemaligen Bahndamms hinter verschlossenen Türen zu treffen. Dabei hätten zumindest die Altgedienten unter den Kommunalpolitikern wissen müssen, dass die Beratung, ob kommunales Gelände verkauft werden soll oder nicht, in einen öffentlichen Ausschuss gehört. Die anschließende Debatte über Grundstückspreise wird nicht-öffentlich geführt. So wie es im Fall der ehemaligen Grundschule West geschehen ist. Als Quereinsteigerin musste Christina Winkelmann dies nicht wissen. Dafür gibt es Profis in der Verwaltung. Beide, Politik wie Mitarbeiter, hatten die Bürgermeisterin ins offene Messer laufen lassen.

Lesen Sie auch

Jetzt hebt der Rat seinen Beschluss von Ende Juli, dass auf dem ehemaligen Bahndamm kein Radweg gebaut wird, die Verwaltung die Kosten für einen Rückbau ermittelt und mit den Anliegern über einen Rückkauf verhandelt wird, in geheimer Abstimmung mit 13 Ja- zu 7 Nein-Stimmen wieder auf. Wochenlange Arbeit der Verwaltung für den Mülleimer. Das kann die Kommunalpolitik den Bürgern nicht öfter zumuten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+