Gemeinderat Lemwerder Keine Diskussion über Mehrausgaben

Eine neue Gleichstellungsbeauftragte und 60.000 Euro für kreisweite Projekte. Darüber, warum Maßnahmen in der eigenen Gemeinde teurer sind, als im Etat 2022 veranschlagt, spricht Lemwerders Gemeinderat nicht.
09.11.2022, 17:25
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Keine Diskussion über Mehrausgaben
Von Barbara Wenke

Die jüngste Sitzung des Lemwerderaner Gemeinderates begann mit der Streichung von zwei Tagesordnungspunkten. Weder wurde der Sitzverlust von Ratsfrau Joana Assing offiziell festgestellt, noch sprachen die Kommunalpolitiker über außer- und überplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen für das Haushaltsjahr 2022. Während der kurzen Sitzungsdauer bestellten sie indes eine neue Gleichstellungsbeauftragte und genehmigten 60.000 Euro für kreisweite Projekte.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren