Lemwerder Zoff zwischen Stellvertreter und Bürgermeisterin

Es knirscht weiterhin zwischen Gemeinderat und Rathaus in Lemwerder. Bürgermeisterin Christina Winkelmann wirft ihrem Stellvertreter Harald Schöne Kompetenzüberschreitung vor. Worum es bei dem Streit geht.
01.12.2022, 14:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Der Haussegen im Rathaus Lemwerder hängt schief. Zumindest, was das Verhältnis zwischen Bürgermeisterin Christina Winkelmann und ihrem 1. Stellvertreter Harald Schöne anbelangt.  Weil Schöne wegen drohender Raumnot in der Eschhofschule mit dem Landrat der Wesermarsch, Stephan Siefken, das Gespräch gesucht hat, wirft Winkelmann dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Kompetenzüberschreitung vor.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren