Sportangebot in Lemwerder Suche nach dem Ninja Warrior 2018

Der Lemwerder Turnverein und der Jugendtreff Jule wollen neue Wege gehen. Gemeinsam haben sie eine Sportveranstaltungsreihe erdacht. Den Auftakt macht am 25. Oktober die Suche nach dem Ninja Warrior 2018.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Suche nach dem Ninja Warrior 2018
Von Barbara Wenke

Der Lemwerder Turnverein (LTV) und der Jugendtreff Jule Lemwerder rühren gemeinsam die Werbetrommel für ein Sportevent abseits des Üblichen. Die beiden Organisationen ermitteln am Donnerstag, 25. Oktober, gemeinsam den „Ninja Warrior Lemwerder 2018“. Die Veranstaltung ist der Auftakt für eine weitere Zusammenarbeit des Vereins und des Jugendtreffs.

Die Idee für die Kooperation hatten LTV-Vorstand Michael Lühmann und Maximilian Kapusta, der vor Kurzem ein freiwilliges soziales Jahr in der Jule absolviert hat und diese vorübergehen betreut, bis ein neuer Leiter gefunden ist. „Es ist ja hinlänglich bekannt, dass Sport nicht mehr nach den üblichen Mustern funktioniert“, sagt Michael Lühmann. Der LTV stelle sich deshalb schon länger die Frage, welche Angebote er zu dem Gewohnten machen könne, um mehr Menschen für Sport zu begeistern.

Lesen Sie auch

Mit dieser Frage stieß Lühmann bei Kapusta auf offene Ohren. Schließlich sei die Jugendbetreuung ähnlich komplex. „Im Jugendtreff bieten wir angeleitete und freie Freizeitgestaltung, wollen aber nicht ständig wiederholen und damit langweilen“, betont Maximilian Kapusta.

Das Grundgerüst der neuen Zusammenarbeit, die für alle Altersklassen vom Kind über den Jugendlichen bis hin zum Erwachsene offen ist, bilden frei zugängliche Sportevents unterschiedlicher Inhalte. „In Abständen von vier bis acht Wochen organisieren wir jeweils am Donnerstagnachmittag kleinere Sportveranstaltungen„, blicken die beiden Organisatoren voraus. “Immer anders. Aber immer just for fun und ohne Verpflichtungen.“

Den Auftakt zur neuen Sportserie macht die Suche nach Lemwerders Ninja Warrior 2018. Dafür konnten der SVL und der Jugendtreff Paul Richter und Ibrahim Alzohery gewinnen. Richter und Alzohery bieten seit einem Jahr für den LTV die Disziplinen Freerunning und Parkour an. Sie werden am Donnerstag verantwortlich für die Hindernisgestaltung sein. Höchstschwierigkeiten wie beim TV-Format des Fernsehsenders RTL muss laut Lühmann niemand erwarten. „Der Spaß steht im Vordergrund."

Angesprochen fühlen sollen sich Jugendliche ab dem fünften Schuljahrgang. Aber auch alle Ü18-Semster seien eingeladen, um 16 Uhr in die kleine Halle an der Schlesischen Straße zu kommen. Gewertet wird in drei Altersgruppen – junior, junior-adult und adult.

Lesen Sie auch

Den Erfolg ihres neuen Formats wollen Lühmann und Kapusta nicht an der Teilnehmerzahl messen. Auch falls sich weniger als zehn Interessierte auf den Parkour trauten, sei dies nicht tragisch. "Wichtig ist das Signal: In Lemwerder bewegt sich etwas“, teilen die Organisatoren mit.

Unabhängig vom Zuspruch der Auftaktveranstaltung steht bereits der zweite Termin. Am Donnerstag, 22. November, wird nach dem „Strong(wo)man Lemwerder“ gefahndet. Was sich dahinter verbirgt, verraten Kapusta und Lühmann allerdings noch nicht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+