Kultur in der Wesermarsch Was sich nach dem Wegfall der Coronahilfen ändert

Die Corona-Einschränkungen sind auch in den Kulturhäusern passé. Trotzdem ist noch nicht alles wie vor der Pandemie. Wie sich das Publikumverhalten verändert hat.
18.01.2023, 08:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Christian Pfeiff

Relativ parallel zu den letzten verbliebenen Restriktionen zur Pandemieprävention versiegen allmählich auch die Coronahilfen und -fördermittel der Länder und des Bundes, die Kulturbetrieben und Künstlern in den vergangenen drei Jahren zumindest einen Betriebserhalt ermöglichen sollten. Kulturveranstalter und –schaffende sind somit wieder zunehmend sich selbst überlassen. Warum sich für die verbliebenen Kulturstätten der südlichen Wesermarsch dennoch nichts ändert.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren