Klimaschutz versus Artenschutz Immer weniger Platz für den Spatz

Artenschutz und Klimaschutz gehen nicht immer Hand in Hand. Zum Beispiel bei der energetischen Gebäudesanierung können wichtige Nistmöglichkeiten vernichtet werden. Der Nabu hat deshalb ein Konzept entwickelt.
10.01.2022, 16:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Wesermarsch. Seit Jahrtausenden ist er dem Menschen gefolgt und brütet dort, wo der sich niederlässt. Doch inzwischen gibt es immer weniger Platz für den Spatz. Auch infolge von Klimaschutzmaßnahmen an Wohnhäusern fehlen ihm zunehmend Nist- und Brutmöglichkeiten. Dieser Entwicklung will der Naturschutzbund (Nabu) Oldenburger Land nun mit einem „Artenschutz-Maßnahmenpaket“ in der Wesermarsch „beispiel- und vorbildhaft“ entgegenwirken. Gerade hat er sein Projekt  zur Berücksichtigung im EU-Förderprogramm „Leader“ für die Periode 2023-2027 angemeldet.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren