Streiks im Einzelhandel beginnen in Niedersachsen 400 Mitarbeiter legen Arbeit nieder

Hannover. Im Tarifstreit im Einzelhandel haben in Hannover am Freitag Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi rief Angestellte aus acht Betrieben, darunter Ikea, Galeria Kaufhof oder Hennes & Mauritz zu Streiks auf.
17.06.2011, 08:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hannover. Im Tarifstreit im Einzelhandel haben in Hannover am Freitag Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi rief Angestellte aus acht Betrieben, darunter Ikea, Galeria Kaufhof oder Hennes & Mauritz zu Streiks auf.

Rund 400 Beschäftigte sollen sich beteiligen. Um 13.30 Uhr ist ein Demonstrationszug durch die Innenstadt geplant. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen im niedersächsischen Einzelhandel. Verdi fordert sechs Prozent Lohnerhöhung. Die Arbeitgeber bieten bislang 1,88 Prozent im ersten und 1,25 Prozent im zweiten Jahr. "Wir sind bereit, die Arbeitskämpfe auszuweiten, wenn sich die Arbeitgeber nicht an den Verhandlungstisch bewegen", sagte Verdi-Handelssekretärin Juliane Fuchs. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+