Düngevorschriften Gegen entfesseltes Düngen

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat die Forderung der FDP nach gelockerten Düngevorschriften und einer Aufhebung der „roten Gebiete“ zurückgewiesen.
27.01.2022, 16:08
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Gegen entfesseltes Düngen
Von Peter Mlodoch

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat die Forderung der FDP nach gelockerten Düngevorschriften und einer Aufhebung der „roten Gebiete“ zurückgewiesen. Man dürfe die Landwirtschaft nicht ausschließlich den Kräften des Marktes überlassen, man müsse vielmehr auch andere Belange wie insbesondere den Gewässerschutz beachten, betonte die Ressortchefin am Donnerstag im Landtag. „Ohne Düngerecht wird es daher nicht gehen.“ Allerdings müssten die Regeln nachvollziehbar sein und bei der Ausweisung roter Gebieten mehr das Verursacherprinzip zum Tragen kommen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren