Vier Festnahmen

Cuxhaven: Razzia gegen Familienclan

Die Polizei in Cuxhaven hat am frühen Donnerstagmorgen mehrere Objekte durchsucht. Die Aktion richtete sich gegen Mitglieder eines Familienclans sowie den Chef der rockerähnlichen Vereinigung "Golden Brothers".
14.06.2018, 08:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Cuxhaven: Razzia gegen Familienclan

Ein Hundeführer der Zentralen Polizeidirektion Hannover bei der Durchsuchung des Schlossgartens in Cuxhaven.

Polzei Cuxhaven

Mit einem großen Aufgebot ist die die Polizei am Donnerstagmorgen in Cuxhaven gegen Mitglieder eines Familienclans vorgegangen. An dem Einsatz waren 170 Beamte beteiligt. Nach Polizeiangaben wurde im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen mehrere Verdächtige eines Cuxhavener Familienclans 17 Objekte in der Stadt durchsucht.

Gegen die Beschuldigten werde unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Nötigung, Geldwäsche und weitere Delikte ermittelt, heißt es. Der Hauptbeschuldigte soll laut Polizeiangaben der Anführer der rockerähnlichen Vereinigung "Golden Brothers" sein. Das Clubhaus wurde ebenfalls durchsucht.

Der Razzia seien monatelange verdeckte Ermittlungen vorausgegangen. Elf Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 39 Jahren waren von der Maßnahme betroffen, vier von ihnen wurden vorläufig festgenommen. Drei von ihnen wurden am Nachmittag wieder entlassen. Über den Verbleib ds mutmaßlichen Anführer der "Golden Brothers" entscheidet das Gericht. Er befindet sich weiter in Haft.

Bei der Aktion stellte die Polizei unter anderem Betäubungsmittel, Schreckschusswaffen und mehrere tausend Euro Bargeld sicher.

Am Donnerstagnachmittag durchsuchten Beamte der Polizei eine Bereich des Schlossgartens mit einem Spürhund. Bei den zuvorigen Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Ablageort von weiterem belastenden Material. (haf)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+