Neues Kreuzfahrschiff aus Papenburg "Disney Dream" meistert Fahrt durch Emspassage

Papenburg. Das bislang größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die "Disney Dream", hat die Fahrt durch die Emspassage erfolgreich gemeistert. Gegen vier Uhr habe das Schiff das Emssperrwerk passiert, Tausende verfolgten das Geschehen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Papenburg. Das bislang größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die "Disney Dream", hat die Fahrt durch die Emspassage erfolgreich gemeistert. Gegen vier Uhr habe das Schiff das Emssperrwerk passiert, teilte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz mit. Tausende verfolgten das Geschehen.

Papenburg. Das bislang größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die "Disney Dream", hat die Fahrt durch die Emspassage erfolgreich gemeistert. Gegen vier Uhr habe das Schiff das Emssperrwerk passiert, teilte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz mit.

Am Vormittag wird das Schiff in Eemshaven erwartet. Der 340 Meter lange Luxusliner bietet Platz für 4000 Passagiere. Im Dezember soll die "Disney Dream" in Bremerhaven offiziell an die Reederei übergeben werden.

Als potenzielle Kundengruppe peilen die Reiseveranstalter Familien an: Fast ein ganzes Deck ist Kindern gewidmet. Dabei spielen auch die berühmten Disney-Comicfiguren wie Micky Maus oder Donald Duck eine wichtige Rolle. Die niedersächsischen Schiffsbauer haben das Schiff außerdem mit dem "AquaDuck" ausgestattet, der ersten Wildwasserbahn auf See mit 245 Metern Länge.

Ein transparenter Bahnabschnitt mit Aussicht auf das Meer in 50 Metern Tiefe ragt vier Meter über den Schiffskörper hinaus. Und in den Innenkabinen gibt es ein "virtuelles Bullauge" mit Bildern vom Meer in Echtzeit. Ab und zu sollen animierte Disney-Charaktere durch Bullauge blicken.- (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+