Ursache unklar Flüssiggastank in Wilhelmshaven explodiert und fliegt 75 Meter weit

Ein oberirdischer Flüssiggastank ist am Montagmorgen in Wilhelmshaven explodiert. Nach Angaben der Polizei wurde der Tank 75 Meter durch die Luft geschleudert und landete in einem Holzschuppen.
23.05.2022, 13:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Die Explosion eines brennenden Flüssiggastanks in Wilhelmshaven hat am Montag weitere Brände ausgelöst. Der oberirdische Tank explodierte am frühen Morgen. Dabei wurde er laut Mitteilung der Polizei rund 75 Meter durch die Luft geschleudert und landete in einem Holzschuppen.

Dadurch seien weitere Brandherde an einem Carport, einem Fahrradschuppen und einem Brennholzlager entstanden. Auch ein abgestelltes Segelboot sowie Sträucher wurden beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt. Details zur Brandursache und zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+