Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen

Serengeti-Park darf Fahrgeschäfte öffnen

Durch die neue Corona-Verordnung in Niedersachsen darf auch der Serengeti-Park in Hodenhagen seine Einschränkungen lockern. Unter freiem Himmel dürfen Fahrgeschäfte wieder betrieben werden.
10.05.2021, 17:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Serengeti-Park darf Fahrgeschäfte öffnen
Von Antonia Blome
Serengeti-Park darf Fahrgeschäfte öffnen

Besucher des Serengeti-Parks in Hodenhagen können sich aufgrund der neuen Corona-Verordnung auf Lockerungen freuen.

Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Der Serengeti-Park in Hodenhagen darf aufgrund der neuen Corona-Verordnung in Niedersachsen seine Fahrgeschäfte wieder in Betrieb nehmen. "Auch die Regelungen zur Testpflicht sind vom Land Niedersachsen noch einmal angepasst und für euch vereinfacht worden", teilt Inhaber Fabrizio Sepe mit. Noch ist unklar, ob der Tier- und Freizeitpark die Lockerungen schon ab Dienstag, 11. Mai, umsetzen kann. Dies wird laut dem Inhaber an diesem Montagnachmittag verkündet.

Seit Anfang März dieses Jahres durfte der Park nur seine Tierparkbereiche Serengeti-Safari und Dschungel-Safari öffnen. Laut der neuen Verordnung können Tierparks bis zu einer 50-prozentigen Kapazitätsgrenze ohne Test besucht werden. Angebote von Freizeitparks unter freiem Himmel können mit einem Nachweis eines negativen Tests, einer vollständigen Impfung oder Genesung in Anspruch genommen werden. Mehr Informationen über einen Besuch im Serengeti-Park gibt es unter www.serengeti-park.de/coronavirus. 

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+