Fußgänger in Tostedt verunglückt

Mann von Zug erfasst und getötet

In Tostedt wurde am Sonntag ein 50-jähriger Mann von einem Zug erfasst und getötet. Die Polizei vermutet, dass der Spaziergänger Kopfhörer trug und den Zug nicht hörte.
05.02.2018, 12:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mann von Zug erfasst und getötet

In Tostedt wurde ein Mann von einem Zug erfasst und getötet.

dpa

Ein 50-Jähriger ist im Landkreis Harburg bei Tostedt von einem Zug erfasst und getötet worden. "Die Beamten vermuten, dass der Mann mit Kopfhörern Musik hörte und deswegen möglicherweise den herannahenden Zug nicht rechtzeitig bemerkte", sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Ein Lokführer hatte den Toten am Sonntagnachmittag neben den Gleisbett liegen sehen und die Polizei alarmiert. Der Bahnverkehr wurde sofort für gut eine Stunde unterbrochen. Der 50-Jährige dürfte laut Polizei auf einem Trampelpfad an den Gleisen unterwegs gewesen sein, als ihn der Sog des Zuges erfasste.

Zunächst blieb unklar, mit welchem Zug der Mann zusammenprallte. (dpa)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+