Mordfall bei "Aktenzeichen XY" Neue Hinweise nach 15 Jahren

15 Jahre nach dem Mord an einer Tschechin in Nienburg hat die Polizei offenbar neue Hinweise erhalten. Der Fall wurde im Fernsehen neu aufgerollt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

15 Jahre nach einem Mordfall hat die Polizei in Nienburg nach der Ausstrahlung eines Beitrages in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" neue Hinweise erhalten. Nach dem Beitrag am Mittwochabend habe sich "eine Reihe von Zeugen" gemeldet, sagte eine Polizeisprecherin.

Noch gebe es allerdings keine heiße Spur. Die 42-jährige Tschechin Stanislava Kratinova war im Oktober 1999 auf einem Waldparkplatz an der Bundesstraße 214 zwischen Rodewald und Wendenborstel tot gefunden worden.

Die Frau hatte vermutlich als Prostituierte gearbeitet und war in Fernfahrerkreisen als Anhalterin unterwegs. "Es haben sich jetzt auch einige Lkw-Fahrer mit Zeugenhinweisen gemeldet", sagte Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

(dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+