Neue Haltestellen Niedersachsen fördert Investitionen in den Nahverkehr

Mit 105,9 Millionen Euro fördert Niedersachsen Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr. Delmenhorst, Achim und andere Orte in der Region profitieren davon.
09.02.2022, 17:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Niedersachsen fördert Investitionen in den Nahverkehr
Von Peter Mlodoch

Delmenhorst bekommt für den rund 14 Millionen Euro teuren Neubau des Busbetriebshofs seines städtischen Unternehmens Delbus fast acht Millionen Euro an Zuschüssen vom Land. In den Neubau des Zentralen Omnibusbahnhofs in Achim samt eines Aufzuges zur Personenunterführung für die Bahnsteige fließt gut eine Million Euro aus Hannover. Für die Grunderneuerung von 77 Bushaltestellen erhält der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) knapp 1,5 Millionen Euro an Landesmitteln. Das entspricht 75 Prozent der Gesamtkosten. Sanierte Haltestellen soll es unter anderem in Ritterhude, Oyten, Schwanewede, Verden, Lilienthal, Bassum, Weyhe und Elsfleth geben.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren