Kreis Emsland Erster Fall von Afrikanischer Schweinepest in Niedersachsen vermutet

Es wäre der erste Fall von Afrikanischer Schweinepest in Niedersachsen: Wie das Landwirtschaftsministerium mitteilt, besteht der Verdacht, dass die Tierseuche in einem Betrieb im Kreis Emsland ausgebrochen ist.
01.07.2022, 22:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

In einem schweinehaltenden Betrieb im Landkreis Emsland ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) nachgewiesen worden. Der Befund des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit liege vor, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Freitagabend mit.

Die Untersuchungsergebnisse des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) werden demnach am Samstagvormittag erwartet. Wenn sich dies bestätigt, wäre dies nach Ministeriumsangaben der erste ASP-Fall in Niedersachsen. Ministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) will am Samstagmittag eine Pressekonferenz zu dem Thema geben. Nähere Details zu dem Betrieb waren zunächst nicht bekannt.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+