Niedersächsischer Landtag Ministerpräsident Stephan Weil verteidigt "Landeskinderregelung"

Kontrovers debattierte der Niedersächsische Landtag am Dienstag über den neuen Corona-Stufenplan. Grüne und FDP sparten nicht mit Kritik an Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).
11.05.2021, 17:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ministerpräsident Stephan Weil verteidigt
Von Peter Mlodoch

Für seine Mahnung zur Vorsicht wählte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ein Bild aus der Leichtathletik. Er wisse nicht, ob man sich in der „Schlusskurve der Pandemiebekämpfung oder gar schon auf der Zielgeraden“ befinde, sagte der Hobby-Langstreckenläufer am Dienstag in einer Sondersitzung des Landtags. „Aber auch dann kann man immer noch stolpern und sich verletzen. Und das darf uns nicht passieren.“ Trotz weiter sinkender Inzidenzzahlen müsse man also bei jedem Lockerungsschritt immer auch ein Sicherheitsnetz einbauen, um Rückfälle zu vermeiden, meinte der Ministerpräsident in seiner 22-minütigen Regierungserklärung zum neuen Stufenplan für Öffnungen in Gastronomie, Tourismus, Handel, Sport und Schulen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren