Hass und Hetze Es gilt, Mut zu beweisen und zu widersprechen

Die Zahl der politisch motivierten Straftaten in Niedersachsen ist stark gestiegen. Doch es gibt auch positive Aspekte in dieser Bilanz, meint Hannover-Korrespondent Peter Mlodoch.
12.05.2022, 18:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Es gilt, Mut zu beweisen und zu widersprechen
Von Peter Mlodoch

Die Nachricht von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius klingt erst einmal dramatisch: Die Zahl der politisch motivierten Straftaten hat 2021 extrem zugenommen und einen traurigen Rekordwert erreicht. Bei näherem Hinsehen ergibt sich allerdings auch ein positiver Aspekt. Der Anstieg hängt auch mit sensiblerem Anzeigeverhalten zusammen. Betroffene von Hass und Hetze nehmen die Attacken nicht mehr klaglos hin, sondern wenden sich an die Polizei. Und sie vermeldet nicht zuletzt dank einer besseren personellen Ausstattung zunehmend Erfolge.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren