CDU Niedersachsen Parität ist kein Zauberwerk

Die CDU Niedersachsen hat einen eigenen Anspruch eingelöst und die Kandidatenlisten gleichmäßig mit Frauen und Männern besetzt. Das setzt andere Landesverbände unter Druck, meint Peter Mlodoch.
22.05.2022, 14:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Peter Mlodoch

Da ist der niedersächsischen CDU ja ein echter Überraschungscoup gelungen. Ihre Kandidatenliste für die Landtagswahl im Herbst ist bis zum 62. Platz komplett paritätisch besetzt. Im Reißverschluss wechseln sich dort Männer und Frauen gerecht ab. Der Vorsitzende Bernd Althusmann hat damit sein Versprechen wahr gemacht, seine Partei weiblicher und jünger aufzustellen. Gegen alle Widerstände vieler Platzhirsche, die um ihre Pfründe fürchten, zeigte der Reserveoffizier Führungsqualitäten. Er setzte sich halbwegs geräuschlos und letztlich mit großer Zustimmung durch.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren