Überfälle auf Geldautomaten Sparkassen wehren sich

Die Überfälle auf Geldautomaten nehmen zu. Während die Politik mehr Sicherheit von den Geldinstituten verlangt, sehen die Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Niedersachsen den Gesetzgeber in der Pflicht.
10.12.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sparkassen wehren sich
Von Peter Mlodoch

Niedersachsens Sparkassen und Genossenschaftsbanken wehren sich gegen die Kritik von Innenminister Boris Pistorius (SPD), sie würden nicht genug für die Prävention gegen die Sprengung von Geldautomaten tun. „Öffentlich verbreitete Pauschalvorwürfe und sachlich verkürzte Darstellungen helfen allen Beteiligten an dieser Stelle sicher nicht weiter“, heißt es in einem Schreiben von Sparkassenverbands-Präsident Thomas Mang und den Vorständen von zwei Genossenschaftsverbänden an Pistorius. Der dreiseitige Brief, der auch an die Staatskanzlei, Justizministerin Kathrin Wahlmann (SPD) und Finanzminister Gerald Heere (Grüne) ging, liegt dem WESER-KURIER vor.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren