Fotostrecke "Rainbow Warrior III" in der Fassmer-Werft

Berne. Bei Fassmer in Berne ist jetzt erstmals in der Geschichte der Umweltorganisation Greenpeace ein hochseetauglicher Neubau geordert worden. Die neue, dritte "Rainbow Warrior" wird ein 58 Meter langer Motor-Segler mit Helikopter-Landedeck. Heute wird das Schiff getauft.
14.10.2011, 07:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berne. Bei Fassmer in Berne wurde jetzt erstmals in der Geschichte der Umweltorganisation Greenpeace ein hochseetauglicher Neubau geordert. Bislang hat die Organisation stets ältere Schiffe übernommen. Heute wird das Schiff getauft.

Die neue, dritte "Rainbow Warrior" wird ein 58 Meter langer Motor-Segler mit Helikopter-Landedeck und insgesamt 1290 Quadratmetern Segelfläche, der 15 Knoten schnell ist, eine Reichweite von 4500 Seemeilen und Platz für 32 Personen haben wird. Dank des Motor-Segel-Antriebs wird das vom Germanischen Lloyd klassifizierte Schiff den sogenannten Green Pass erhalten. Dank des Motor-Segel-Antriebs wird das vom Germanischen Lloyd klassifizierte Schiff den sogenannten Green Pass erhalten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren