Wiederaufbau der Strände Schnelle Hilfe in Millionenhöhe für Inseln

Sturmfluten haben in diesem Jahr für große Schäden an den Stränden der Ostfriesischen Inseln gesorgt. Die Bürgermeister haben sich jetzt mit der Landesregierung zum sogenannten Insel-Dialog getroffen.
31.03.2022, 18:05
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Schnelle Hilfe in Millionenhöhe für Inseln
Von Marc Hagedorn

Von Wangerooge berichtete der Bürgermeister nach dem ersten Sturmtief Nadia im Januar: „Unser Badestrand ist weg.“ Auf Norderney fehlt an der Weißen Düne so viel Sand, dass der Ostbadestrand vermutlich ein Stückchen verlagert werden muss. Auf Spiekeroog zerstörte Sturmtief Zeynep im Februar Strandaufgänge zum Zeltplatz. Und von der Insel Baltrum meldete der Geschäftsführer des Nordseeheilbades: „Wir erkennen unsere Insel gar nicht wieder.“ Bestandsaufnahmen von vier der sieben Ostfriesischen Inseln nach den Winterstürmen und Sturmfluten dieses Jahres.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren