Landkreis Osterholz Städtebund: E-Mobilität auf dem Land fördern

Hannover. Der Städte- und Gemeindebund in Niedersachsen hat eine stärkere Förderung von E-Autos auf dem Land gefordert. Wenn Niedersachsen bei der E-Mobilität an die Spitze wolle, müsse das Land gemeinsam mit der Automobilindustrie einige Milliarden Euro in die Hand nehmen, damit die richtigen Strukturen geschaffen werden können, sagte Sprecher Thorsten Bullerdiek.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Städtebund: E-Mobilität auf dem Land fördern
Von Peter Voith

Hannover. Der Städte- und Gemeindebund in Niedersachsen hat eine stärkere Förderung von E-Autos auf dem Land gefordert. Wenn Niedersachsen bei der E-Mobilität an die Spitze wolle, müsse das Land gemeinsam mit der Automobilindustrie einige Milliarden Euro in die Hand nehmen, damit die richtigen Strukturen geschaffen werden können, sagte Sprecher Thorsten Bullerdiek. Auf dem Land müssten flächendeckend Ladestationen geschaffen und der Einsatz von E-Fahrzeugen gefördert werden. Die Infrastruktur in der Fläche dürfe nicht wieder vernachlässigt und damit eine Zukunftstechnologie verschlafen werden, wie dies beim Breitband auf dem Lande passiert sei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+