CDU wirft SPD und Grünen vor, sich um Entscheidung zu drücken Streit über Kormorane

Hannover. Eigentlich sollte der Umweltausschuss des Landtages bereits am Montag über die Zukunft der niedersächsischen Kormoranverordnung abstimmen. Die Entscheidung darüber, ob die geschützten Vögel auch künftig in der Nähe von fischereiwirtschaftlich genutzten Gewässern abgeschossen oder vergrämt werden dürfen, wurde vertagt.
07.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Serena Bilanceri

Hannover. Eigentlich sollte der Umweltausschuss des Landtages bereits am Montag über die Zukunft der niedersächsischen Kormoranverordnung abstimmen. Die Entscheidung darüber, ob die geschützten Vögel auch künftig in der Nähe von fischereiwirtschaftlich genutzten Gewässern abgeschossen oder vergrämt werden dürfen, wurde vertagt. Ende des Jahres läuft die Verordnung aus.

Die CDU-Fraktion wirft der Regierungskoalition aus SPD und Grünen vor, „aus Rücksicht auf die Grünen-Wähler einer Verlängerung der Kormoranverordnung nicht vor den Kommunalwahlen zustimmen“ zu wollen, hieß es in einer Mitteilung. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende und Sprecher für Umwelt und Klimaschutz Marcus Bosse weist die Vorwürfe zurück. „Die anstehende Wahl hat damit nichts zu tun“, erklärt Bosse. „Das lag lediglich am Abstimmungsbedarf in den Arbeitskreisen und Fraktionen“, so der SPD-Sprecher. Er sei sich sicher, dass es zu einer Verlängerung kommen wird. „Die erste Beratung wird vermutlich schon im nächsten Umweltausschuss am 26. September stattfinden“, sagt Bosse.

„Für Niedersachsens Fischer, Teichwirte und Fischzüchter sei eine Verlängerung der Verordnung von zentraler Bedeutung“, hieß es in der CDU-Pressemitteilung, denn die fischfressenden Vögel können deren wirtschaftliche Existenz bedrohen.

Kormorane sind durch die EU-Vogelschutzrichtlinie als europäische Vogelart geschützt. Die niedersächsische Kormoranverordnung trat 2010 in Kraft und regelt Ausnahmen für die Fischerei. Ausgenommen sind dabei Natur- und Vogelschutzgebiete. Die Naturschutzorganisation Nabu hatte die Verordnung damals scharf kritisiert und sprach von einem „Ausrottungsfeldzug“ gegen die Kormorane.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+