Staatsanwaltschaft spricht von fünf Fällen