Nach Himmelfahrt Mann wird in Vechta vom Zug erfasst und stirbt

In der Nacht zu Freitag habe sich ein Mann mit seinem Fahrrad ins Gleisbett gelegt. Dort wurde er von einem Zug erfasst.
22.05.2020, 14:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Ein Fahrradfahrer ist an einem Bahnübergang in Vechta von einem Regionalzug erfasst worden und dabei gestorben. Der 42 Jahre alte Mann habe in der Nacht zum Freitag aus bisher unbekannten Gründen mit seinem Fahrrad im Gleisbett gelegen, sagte eine Polizeisprecherin. Ein ankommender Zug konnte trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den Mann. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Zugführer und seine drei Fahrgäste blieben unverletzt. Die Polizei untersucht nun, wieso der Mann mitten in der Nacht an dem beschrankten Übergang gelegen hatte. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+