Hannover Verdeckte Ermittlung nach RAF-Überfall

Verden. Ein Zeuge will einen der verdächtigen Ex-RAF-Terroristen bereits vor den Überfall auf einen Geldtransporter in Cremlingen in dem Ort gesehen haben. Die Polizei hat daraufhin verdeckt ermittelt.
29.06.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Verden. Ein Zeuge will einen der verdächtigen Ex-RAF-Terroristen bereits vor den Überfall auf einen Geldtransporter in Cremlingen in dem Ort gesehen haben. Die Polizei hat daraufhin verdeckt ermittelt. „Das hat aber nicht zu einer konkreten Spur geführt“, sagte Lutz Gaebel von der zuständigen Staatsanwaltschaft in Verden am Dienstag. Dies sei aber ein weiteres Indiz dafür, dass die Tat auf das Konto von Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette gehen könnte. Die Ermittler verdächtigen die drei früheren RAF-Mitglieder, seit 2011 mindestens acht Geldtransporter und Supermärkte überfallen zu haben. Die Vorgehensweise der schwerbewaffneten drei Räuber am Sonnabend in einem Gewerbegebiet in Cremlingen bei Braunschweig ähnelt diesen Taten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+