Krankenhäuser in Niedersachsen Ärzte befürchten Kliniksterben

Hannover. Die Ärzteschaft in Niedersachsen befürchtet ein Kliniksterben. Denn die wirtschaftliche Situation der Kliniken wird laut Experten immer schwieriger.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hannover. Die Ärzteschaft in Niedersachsen befürchtet ein Kliniksterben. Denn die wirtschaftliche Situation der Kliniken wird laut Experten immer schwieriger.

Das teilten Kammer, Marburger Bund und Niedersächsischer Krankenhausgesellschaft in einer gemeinsamen Erklärung mit. "Die flächendeckende Krankenhausversorgung in Niedersachsen gerät zunehmend in Gefahr", sagte die Präsidentin der niedersächsischen Ärztekammer, Martina Wenker, am Freitag. Die wirtschaftliche Situation der Kliniken werde immer schwieriger, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von Kammer, Marburger Bund und Niedersächsischer Krankenhausgesellschaft.

Im vergangenen Jahr hätten bereits 40 Prozent der Kliniken rote Zahlen geschrieben. Vor allem kleine Kliniken auf dem Land haben Probleme. (dpa)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+