Bürokratie Energieunternehmen: Was den Windkraftausbau in Niedersachsen ausbremst

Bürokratie und Vorschriften bremsen den Ausbau erneuerbarer Energien in Niedersachsen, erklären Strom-Unternehmen. Sie stellen nun Forderungen, wie das Tempo angezogen werden könnte.
07.05.2022, 10:59
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Energieunternehmen: Was den Windkraftausbau in Niedersachsen ausbremst
Von Peter Mlodoch

Die Hürden für die saubere Energie sind hoch und manchmal auch skurril. Da ist ein neuer Windpark bereits komplett durchgeplant. Doch die Genehmigung wird versagt, weil der Betreiber nicht kartografiert hat, wie viele Fledermäuse dort nachts im Regen fliegen. „Dabei sagen uns alle Gutachter, dass die Fledermäuse gar nicht bei Regen fliegen, dass sie das also auch gar nicht kartografieren können“, beklagte der Vorstandsvorsitzende des Oldenburger Energiekonzerns EWE, Stefan Dohler, am Freitag in Hannover. Doch die örtliche Behörde beharre darauf. Andernorts widmet eine Gemeinde kurzerhand einen kaum genutzten Feldweg in einen Wirtschaftsweg um. „Und zack, schon ist da ein Bauverbot für Windräder.“

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren