Landesbergen Zugwrack wird abtransportiert

Landesbergen. Nach einem Bahnunfall im Kreis Nienburg vor drei Monaten soll jetzt das Wrack des Personenzuges abtransportiert werden. Ein Spezialkran werde am Dienstag den neben den Gleisen stehenden Triebwagen mit Anhänger verladen, teilte ein Sprecher der Bahn am Montag mit.
28.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zugwrack wird abtransportiert
Von Sabine Bickmeier

Landesbergen. Nach einem Bahnunfall im Kreis Nienburg vor drei Monaten soll jetzt das Wrack des Personenzuges abtransportiert werden. Ein Spezialkran werde am Dienstag den neben den Gleisen stehenden Triebwagen mit Anhänger verladen, teilte ein Sprecher der Bahn am Montag mit. Die Bergung werde voraussichtlich den ganzen Tag über dauern. An einem unbeschrankten Bahnübergang war der Regionalzug auf der Strecke von Minden nach Nienburg am 30. Dezember mit einem Müllwagen kollidiert. Der 32 Jahre alte Fahrer des Mülllasters starb. Der Zugführer und sieben der rund 50 Fahrgäste wurden leicht verletzt.

Der Zug war teilweise von den Schienen gesprungen, der Abfalllaster war von dem Aufprall auf die Seite geworfen worden. Er ging ebenso wie das Führerhaus des Zuges in Flammen auf. Die Fahrgäste hatten den Zug über die hinteren Türen verlassen können. Warum der Müllwagenfahrer den herannahenden Zug nicht bemerkt hatte, bleibt ungeklärt.

Eine Bergung des Wracks war wegen einer nicht abschaltbaren Hochspannungsleitung über der Unglücksstelle mit einem normalen Gerät nicht möglich. Nun sei mit einer Spezialfirma eine Lösung gefunden worden, sagte der Bahnsprecher. Der Zug soll letztlich mit einem Tieflader weggeschafft werden. Das Wrack ist in der Zwischenzeit ­bereits großflächig mit Graffiti besprüht ­worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+