Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Osterfrühstück, Brunch & Co.
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Jetzt die Festtage planen

Anke Velten 10.03.2015 0 Kommentare

Das sah man schließlich schon früher so, als man es mit der Fastenzeit noch etwas genauer hielt. Doch Genießen bedeutet ja durchaus nicht nur, sich mit einer möglichst vorteilhaft verpackten Höchstmenge an Kalorien zu verwöhnen. Ein Tag, der besondere Unternehmungen bereithält, auf die man sich in den kommenden Wochen schon freuen kann, oder der dafür reserviert wird, um sich rundum zu entspannen – auch das kann ja schließlich ein besonderer Genuss sein.

Wer Ostern am liebsten essender-, aber nicht kochenderweise in netter Gesellschaft von Familie und Freunden verbringt, sollte sich rechtzeitig um einen Tisch im Restaurant kümmern oder einen Cateringservice bestellen.
Wer Ostern am liebsten essender-, aber nicht kochenderweise in netter Gesellschaft von Familie und Freunden verbringt, sollte sich rechtzeitig um einen Tisch im Restaurant kümmern oder einen Cateringservice bestellen. (Fotolia)
Wir haben das große Privileg, in einer Umgebung zu leben, die so viele Möglichkeiten bereithält, das Leben zu genießen, dass das Beschwerlichste daran möglicherweise nur die Entscheidung für das eine oder andere sein könnte. Wir wünschen jedenfalls schon jetzt wunderschöne Ostertage! 

Frühstück ist schon fertig!

Auch ein Ostersonntag oder –montag beginnt üblicherweise früher oder später am Morgen. Und ein solcher lässt sich wunderbar in Gesellschaft zelebrieren, mit einem langen und ausgiebigen Frühstück, bei dem sich die ganze Familie und alle Lieben, die man so zusammenhaben mag, an einer großen Tafel versammeln.

Am entspanntesten für alle Beteiligten ist es zweifellos, wenn man die Rolle des Gastgebers in andere Hände übergibt. Seit einigen Jahren ist die Möglichkeit, „auswärts“ die erste Mahlzeit des Tages einzunehmen, eine sehr beliebte Form der gesellschaftlichen Aktivität geworden. Gute Adressen, die à la carte oder am Buffet bewirten, sind begehrt und machen via Mundpropaganda schnell die Runde.

Schon an „normalen“ Sonntagen sind solche Lieblingsplätze oft Wochen vorher ausgebucht. Besonders zu Ostern lautet das Motto daher: Unbedingt rechtzeitig reservieren! Ob man sich für ein klassisches Frühstück oder für ein reichhaltiges Brunch entscheidet, hängt von der persönlichen Aufnahmekapazität ab. Aber vermutlich ist es vernünftig, das Mittagessen ausfallen zu lassen, wenn man so nett und reichlich bewirtet wurde.

Kleine Häppchen haben den Vorteil, dass man fast alles probieren kann, ohne gleich vollgestopft zu sein.
Kleine Häppchen haben den Vorteil, dass man fast alles probieren kann, ohne gleich vollgestopft zu sein. (Fotolia)
Der Tisch ist reich gedeckt

So war es früher üblich und auch heute noch ist es der traditionelle Ablauf in vielen Familien: Nach dem Kirchgang wartet ein liebevoll vorbereitetes Festmahl auf die Gesellschaft. Wem es vor der Aussicht graust, ein perfektes mehrgängiges Menu aus dem Ärmel zu schütteln, darf es sich aber gerne ebenfalls leicht machen. Lokalitäten, die dazu einladen, gibt es in Bremen und der Region in erfreulicher Zahl und schier erstaunlicher kulinarischer Vielfalt.

Doch auch, wer es zu Hause am gemütlichsten findet, muss nicht darben: Schließlich gibt es ja die Möglichkeit, sich ganz nach den eigenen Vorstellungen vom Partyservice beliefern zu lassen. In beiden Fällen ist es eigentlich nur wichtig, sich für eine Variante – oder eine Auswahl an Optionen – zu entscheiden, die generationenübergreifend Akzeptanz findet. Dann schmeckt es wirklich allen richtig gut.  


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
14 politische Cartoons
Veranstaltungstipps für Bremen