Gäste des Kapitänstages spenden 21 000 Euro für soziale Zwecke

Bremen (bem). Es war zwar kein neuer Rekord, den er zu vermelden hatte, aber dennoch zeigte sich Uwe Will, Geschäftsführer der Bremischen Hafenvertretung (BHV), „sehr zufrieden“ mit dem Spendenergebnis des diesjährigen Kapitänstages. Die gut 290 Besucher der Veranstaltung am vergangenen Freitagabend zeigten sich großzügig und steuerten rund 21 000 Euro für soziale Einrichtungen bei.
12.09.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
21 000 Euro für soziale Zwecke
Von Maren Beneke

Es war zwar kein neuer Rekord, den er zu vermelden hatte, aber dennoch zeigte sich Uwe Will, Geschäftsführer der Bremischen Hafenvertretung (BHV), „sehr zufrieden“ mit dem Spendenergebnis des diesjährigen Kapitänstages. Die gut 290 Besucher der Veranstaltung am vergangenen Freitagabend zeigten sich großzügig und steuerten rund 21 000 Euro für soziale Einrichtungen bei. Das waren zwar etwa 2500 Euro weniger als noch im Jahr zuvor, Uwe Will begründete dies jedoch mit der geringeren Gästezahl und der großen Zahl an ASEAN-Botschaftern, die ebenfalls an dem festlichen Dinner teilnahmen, aber nicht zum Spenden aufgerufen worden waren. Da sich das Spendenaufkommen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert hatte, hatte sich der BHV-Vorstand als Gastgeber des Kapitänstages dazu entschlossen, die Gelder in diesem Jahr auf drei verschiedene Einrichtungen zu verteilen: Neben der Deutschen Seemannsmission werden erstmals auch die Organisationen Bremer Engel und ein Träger der Stiftung Kinder in Not bedacht. Nach Angaben von Uwe Will sollen alle Einrichtungen etwa gleich viele Spenden erhalten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+