Bremen

Auftrittsverbot für Salafisten-Prediger

Bremen (eho). Die für Sonntag in Bremen geplante Veranstaltung mit zwei Salafisten-Predigern ist untersagt worden. Auf der Kundgebung sollten Pierre Vogel und Sven Lau sprechen.
31.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Elke Hoesmann

Die für Sonntag in Bremen geplante Veranstaltung mit zwei Salafisten-Predigern ist untersagt worden. Auf der Kundgebung sollten Pierre Vogel und Sven Lau sprechen. Vogel gilt als einflussreicher Salafist, dessen Videos im Internet viele Jugendliche sehen. Wie Lau predigt er einen Islam, der sich eng an den Wortlaut des Koran hält. Das Stadtamt verbot am Freitag die Veranstaltung, weil sie die öffentliche Sicherheit unmittelbar gefährde. Die salafistische Ideologie ebne den Weg für Gewalt und Terrorismus, hieß es. Vogel und Lau könnten die Zuhörer zumindest indirekt auffordern, sich an terroristischen Aktionen zu beteiligen. SPD-Innensenator Ulrich Mäurer, mit dem die Verbotsverfügung abgestimmt wurde, erklärte, „skrupellose Menschenfischer“ dürften in Bremen kein Forum bekommen.

Der Veranstalter kann beim Verwaltungsgericht Einspruch gegen das Verbot einlegen. Bericht Seite 9

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+