UN 65. UN-Sitzungsjahr beginnt

New York. Acht Jahre nach ihrem UN-Beitritt hat die Schweiz die Präsidentschaft der Vollversammlung der Vereinten Nationen übernommen. Der ehemalige Wirtschafts- und Außenminister Joseph Deiss wird das Plenum der 192 UN-Mitgliedsstaaten bis zum September 2011 leiten.
14.09.2010, 10:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

New York. Acht Jahre nach ihrem UN-Beitritt hat die Schweiz die Präsidentschaft der Vollversammlung der Vereinten Nationen übernommen. Der ehemalige Wirtschafts- und Außenminister Joseph Deiss wird das Plenum der 192 UN-Mitgliedsstaaten bis zum September 2011 leiten.

Nach dem Auftakt des Sitzungsjahres stehen der Organisation kommende Woche drei Großveranstaltungen ins Haus. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am nächsten Montag (20.9.) zu einem Gipfeltreffen von mehr als 100 Staats- und Regierungschefs erwartet. Thema ist die Lage in den ärmsten Ländern der Welt und die Erfolge, die mit den im Millenniumsjahr 2000 versprochenen Geldern bisher erzielt wurden.

Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) kommt zur UN-Konferenz für den Artenschutz (Biodiversität) nach New York. Sie findet am Mittwoch kommender Woche (22.9.) parallel zum Gipfeltreffen am UN-Hauptsitz statt. Tags darauf, am Donnerstag (23.9.), beginnt die traditionelle Generaldebatte aller 192 UN-Mitgliedsstaaten. Für Deutschland wird Außenminister Guido Westerwelle (FDP) das Wort ergreifen.

Zu dem einwöchigen Redemarathon haben sich unter anderen auch der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad sowie seine Amtskollegen Hugo Chávez (Venezuela) und Evo Morales (Bolivien) angekündigt. Am Montagabend war die 64. Vollversammlung der Vereinten Nationen unter ihrem Präsidenten Ali Treki (Libyen) zu Ende gegangen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+