Beitritt zum Schengen-Raum Grenzkontrollen in Kroatien fallen weg

Bislang stehen Touristen auf dem Weg nach Kroatien oft stundenlang im Stau. Das dürfte sich bald ändern. Schon zum kommenden Jahr tritt das Adria-Land dem Schengen-Raum ohne Grenzkontrollen bei.
08.12.2022, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Grenzkontrollen in Kroatien fallen weg
Von Katrin Pribyl

Erst das grüne Licht für den Euro, nun werden auch Passkontrollen an den Grenzen bald Geschichte sein: Kroatien tritt zum 1. Januar 2023 dem kontrollfreien Schengen-Raum bei. Die EU-Innenminister stimmten bei ihrem Treffen in Brüssel am Donnerstag für die Erweiterung des weltweit größten Verbunds der Reisefreiheit. Urlauber, die im nächsten Jahr die Sommerferien an der kroatischen Adriaküste genießen wollen, müssen also künftig keine kilometerlangen Staus mehr fürchten, wenn sie mit dem Auto unterwegs sind. An den Flughäfen fallen die Kontrollen aus technischen Gründen erst ab dem 26. März weg. Der Beitritt Kroatiens, wo Anfang 2023 auch der Euro als Zahlungsmittel eingeführt wird, sei „eine positive Nachricht für alle EU-Bürger“, sagte Vít Rakuša, der Innenminister Tschechiens, das derzeit den EU-Ratsvorsitz innehat.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren