Arbeitsmarkt Bundesagentur-Vorstand gegen Altersteilzeit

Hamburg. Das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA), Raimund Becker, hat die Beendigung aller Anreize zur Frühverrentung angeregt. «Langfristig ist es strategisch sinnvoll, alle Anreize zur Frühverrentung abzuschaffen. Dazu gehört die Verlängerung der Laufzeit von Arbeitslosengeld genauso wie die Altersteilzeit», sagte Becker dem «Hamburger Abendblatt» (Montagausgabe).
13.09.2010, 07:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA), Raimund Becker, hat die Beendigung aller Anreize zur Frühverrentung angeregt. «Langfristig ist es strategisch sinnvoll, alle Anreize zur Frühverrentung abzuschaffen. Dazu gehört die Verlängerung der Laufzeit von Arbeitslosengeld genauso wie die Altersteilzeit», sagte Becker dem «Hamburger Abendblatt» (Montagausgabe).

Es sei wichtig, die Menschen länger in den Betrieben zu halten, hob der BA-Vorstand hervor. «Dazu gehört auch ein späteres Renteneintrittsalter, das momentan durchschnittlich bei 63 Jahren liegt», sagte Becker. Zudem warnt Becker vor den Folgen des demografischen Wandels für die Betriebe. «Es werden in den Jahren 2025 bis 2030 bis zu fünf Millionen Arbeitskräfte fehlen», sagte Becker.

Den demografischen Wandel würden die Unternehmen mit aller Kraft zu spüren bekommen, betonte er. In diesem Zusammenhang befürwortet er die stärkere Unterstützung älterer Beschäftigter in den Betrieben. «Da wird man sich stärker mit dem Thema ältere Beschäftigte, Gesundheitsprävention und Lernformen für Ältere auseinandersetzen müssen», sagte Becker.

# dpa-Notizblock

## Redaktionelle Hinweise - Der Bericht lag dpa vorab in redaktioneller Fassung vor (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+