Terrormiliz Der "Islamische Staat" ist zurück in Syrien und im Irak

Der Sturm auf eine Haftanstalt im Nordosten Syriens zeigt die zunehmende Erstarkung der Terrormiliz "Islamischer Staat". Auch im Irak gibt es vermehrt Anschläge.
29.01.2022, 14:37
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Der
Von Birgit Svensson

Der Angriff war von langer Hand vorbereitet worden. Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) stürmten die Haftanstalt Sina im Viertel Ghweiran der Stadt Al-Hassaka, im Nordosten von Syrien, während drinnen ein Aufstand losbrach. Zuvor wurden einige Bewohner der Stadt als Geiseln genommen, als menschliche Schutzschilde, um zu gewährleisten, dass das Ziel des Angriffs vor zehn Tagen unter allen Umständen erreicht werden kann: die Befreiung der Insassen des Gefängnisses. Denn dort sitzen rund 5000 IS-Mitglieder aus etwa 50 Ländern ein. Europäer sind darunter, auch Deutsche.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren