Europäische Agrarförderung Die Agrarpolitik der EU ist skandalös teuer und umweltschädlich

Der Landwirtschaftsetat,der größte Posten im EU-Haushalt, konterkariert das wichtigste Projekt der EU, den Grünen Deal, meint Katrin Pribyl.
22.11.2021, 21:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Agrarpolitik der EU ist skandalös teuer und umweltschädlich
Von Katrin Pribyl

Für nichts gibt die Europäische Union mehr Geld aus als für Agrarsubventionen. Die Förderung stammt aus einer Zeit, als die Versorgung mit erschwinglichen Lebensmitteln in Europa nicht selbstverständlich war. Doch die Zeiten haben sich geändert. Das wird vor allem in den europäischen Hauptstädten ignoriert. Die Mitgliedstaaten sind die größten Bremser bei Reformen. Nun wurde abermals eine Chance verpasst. Das jetzige System geht auf Kosten von kleinen und mittelständischen Betrieben.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren