Kommentar über das Verhältnis USA-EU Türöffner für eine ökonomische Partnerschaft

Es ist nicht mehr alles so wie früher, aber es ist ein vielversprechender Neuanfang. Trotz etlicher Vorbehalte hinterlässt der US-amerikanische Präsident Joe Biden eine neue Welt in Europa, meint Detlef Drewes.
15.06.2021, 19:52
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Türöffner für eine ökonomische Partnerschaft
Von Detlef Drewes

Willkommen in der neuen europäisch-amerikanischen Realität. Der Besuch von US-Präsident Joe Biden bei den Spitzenvertretern der EU hatte nichts von jener handelspolitischen Zusammenkunft, von der manche in Brüssel geträumt hatten. Für den längsten und – bei allem Respekt – unsinnigsten Streit um die uralten staatlichen Subventionen für die beiden Flugzeughersteller Boeing und Airbus gibt es ein Moratorium, mit dem alle Seiten leben können. Das sollte als Signal der Annäherung reichen. Auch wenn Biden nicht Donald Trump ist, muss der US-Präsident doch auch auf die Gemütslage zu Hause achten.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren