EU-Taxonomie Etikettenschwindel auf Kosten der Glaubwürdigkeit

Die EU will entscheiden, ob Gas und Atomkraft ein Nachhaltigkeitslabel verdienen. Bei der Einstufung der Energieformen in die Taxonomie handelt es sich um Etikettenschwindel, meint Katrin Pribyl.
05.07.2022, 18:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Etikettenschwindel auf Kosten der Glaubwürdigkeit
Von Katrin Pribyl

Es ist zu begrüßen, wenn die europäischen Bürger ihr Geld nachhaltig anlegen wollen. Dafür braucht es Angebote, die vernünftig und überzeugend für Verbraucher sind. Aber vor allem müssen sie glaubwürdig sein. Und hier könnte die EU, die sonst stolz die Klimaflagge schwenkt, allen Bemühungen einen Bärendienst erweisen. Dass Atomkraft und Erdgas in die sogenannte Taxonomie aufgenommen werden sollen und damit sowohl politisch gefördert als auch finanziell unterstützt würden, ist eine Farce.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren