Nato-Erweiterung Finnlands Pläne verursachen eine geopolitische Verschiebung

Finnland hat offiziell erklärt, schnell der Nato beitreten zu wollen. Das ist eine geopolitische Verschiebung von historischer Bedeutung, meint Katrin Pribyl.
12.05.2022, 18:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Finnlands Pläne verursachen eine geopolitische Verschiebung
Von Katrin Pribyl

Die neunte Erweiterung der Nato seit ihrer Gründung im Jahr 1949 ist die nächste Niederlage Wladimir Putins, der sich taktisch und strategisch verkalkuliert hat. Denn ohne den Angriffskrieg auf die Ukraine würden in Finnland und Schweden nur Randstimmen über eine Mitgliedschaft in der Allianz reden.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren