Frankreich vor Energienotstand Regierung droht mit Energie-Rationierungen

Frankreich steht vor einem harten Winter – warum der anfällige AKW-Bestand die Versorgung gefährden könnte.
31.08.2022, 20:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Wenn Emmanuel Macron eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates ankündigt, bedeutet das: Die Lage ist ernst. Eigentlich wird dieses Format bei militärischen Krisensituationen einberufen, zuletzt anlässlich des Krieges in der Ukraine. Auch während der Hochphase der Pandemie gab es diese regelmäßigen Sitzungen mit einem kleinen Kreis an Ministern und Fachleuten. Am Freitag berät ein Nationaler Sicherheitsrat erstmals über den drohenden Mangel von Gas und Strom. Frankreichs Präsident macht das Thema damit zur Chefsache, nachdem er vor ein paar Tagen ein „Ende des Überflusses und der Sorglosigkeit“ angekündigt hatte.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren