Frankreichs Atomkurs Zustimmung zur Kernkraft als nationaler Konsens

Die Nuklearenergie wurde in Frankreich stets als günstig und zuverlässig gepriesen. Nun fallen mehr als die Hälfte der Reaktoren aus. Eine Energiekrise droht. Aber Kritik am Atomkurs bleibt erstaunlich leise.
14.09.2022, 05:00
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Der Wanderweg führt direkt an der Küste entlang. Auf der einen Seite das Meer, auf dessen Wellen die Sonne glitzert; auf der anderen sanft hügelige Landschaft und grüne Wiesen. Nur das Plätschern des Wassers ist zu hören. Eine Idylle. „Besucher, die zu uns kommen, sind oft überrascht, denn es sieht aus wie in Irland“, sagt Elizabeth Brot. Sie ist stolz auf ihre schöne Heimatregion im Cotentin, einer französischen Halbinsel am Ärmelkanal. Mit Walking-Stöcken marschieren sie und ihre Freundin Claude Lescalier den Weg entlang. Sie könnten sich nicht vorstellen, woanders zu leben als hier in der Normandie, sagen beide. „Trotz dieser Ungetüme da hinten“, ergänzt Lescalier und weist mit dem Kopf in Richtung der haubenförmigen Anlagen hinter ihr, an der Küste.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren