Stadtflucht in Frankreich Der Boom der mittelgroßen Städte

Die Coronavirus-Pandemie hat den Trend noch beschleunigt, dass viele Bewohner französischer Metropolen ein neues Leben in mittelgroßen Städten beginnen.
08.01.2022, 20:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

In den Weihnachtsferien pendelten in Frankreich täglich zigtausende Menschen auf der Schiene und den Straßen zu ihren Familien in der Provinz, um dort mit ihren Lieben zu feiern. Die Metropolen leerten sich wie immer zur Ferienzeit und wie auch während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 – den Erhebungen der Telefonanbieter zufolge verließen damals 800.000 Menschen Paris. Eine Mehrheit der Städter träumt laut Umfragen davon, dauerhaft auf dem Land zu bleiben.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren