Kommentar über den G7-Gipfel Das Glück ist auf Johnsons Seite

Boris Johnson braucht einen harmonischen G7-Gipfel als Premier unter Druck ebenso wie der auf eine Wiederbelebung der transatlantischen Partnerschaft setzende US-Präsident Joe Biden, meint Katrin Pribyl.
11.06.2021, 21:44
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Das Glück ist auf Johnsons Seite
Von Katrin Pribyl

Für Boris Johnson ist dieser Gipfel die erste Gelegenheit, sich auf der Weltbühne zu präsentieren. Er weiß, wie wichtig ein Erfolg ist, auch für ihn als Premierminister. Außerhalb Großbritanniens gilt er oft als Clown, Scharlatan, Opportunist, der es mit der Wahrheit weniger genau nimmt. Sein Lebenswerk, der Brexit, haftet an seinem Ruf. Umso mehr versucht er nun, seine diplomatischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen – als Gastgeber dieses G7-Gipfels. Die Bilder sind prächtig, die Inszenierung ist perfekt, aber die Frage ist, ob Johnson endlich zeigen kann, dass er ein ernsthafter Partner ist und das das Motto „Global Britain“ nicht nur eine leere Phrase darstellt, sondern mit Inhalt gefüllt wird. Wohin steuert das Königreich unter Boris Johnson?

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren