Gipfel in Tirana EU will Westbalkan enger an sich binden

Die EU-Staats- und Regierungschefs kamen mit ihren Kollegen aus den Westbalkanländern erstmals in der Region zum Spitzentreffen zusammen. Die Gemeinschaft will die Staaten enger an sich binden.
06.12.2022, 19:07
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
EU will Westbalkan enger an sich binden
Von Katrin Pribyl

Tirana rollte der Europäischen Union buchstäblich den roten Teppich aus. Meterlang zog sich eine Stoffbahn um das Kongresszentrum der albanischen Hauptstadt, vor dem Eingang lag ein weiterer gigantischer roter Teppich ausgebreitet, auf dem der albanische Premierminister Edi Rama am Dienstag die Staats- und Regierungschefs der EU sowie der westlichen Balkanstaaten empfing. Der besondere Treffpunkt stelle „eine neue Dynamik in unseren Beziehungen dar“, hieß es von einem hohen Brüsseler Diplomaten im Vorfeld. Immerhin war es der erste EU-Westbalkangipfel überhaupt, der in der Region stattfand.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren