Großbritannien Ein schweres Erbe für Premierminister Rishi Sunak

Der britische Premierminister Rishi Sunak hat ein schweres Erbe von seinen Vorgängern übernommmen. Die ungelösten Probleme der Torys werden ihn für den Rest seiner Amtszeit begleiten, meint Susanne Ebner.
24.01.2023, 21:24
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Susanne Ebner

Journalisten verfolgen den konservativen Generalsekretär Nadhim Zahawi und früheren Schatzkanzler am frühen Dienstagmorgen bis zu seinem Auto. Sie wollen vom ihm wissen, ob er zurücktreten wird. Er lässt die Frage unbeantwortet, schlüpft in die schwarze Limousine und fährt davon. Viele haben ihn längst abgeschrieben: „Er ist erledigt”, soll ein früherer konservativer Minister gesagt haben. Die britische Boulevardzeitung „Daily Star“, die während der Amtszeit von Ex-Premierministerin Liz Truss im September und Oktober vergangenen Jahres einen Salatkopf in ihrer Redaktion aufbewahrte, um auf humoristische Art zu vergleichen, wer sich länger hält, verzichtete gleich ganz auf den Gang zum örtlichen Gemüsehändler. Es sei ohnehin klar, wie das für Zahawi ende.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren