Anschläge vom November 2015 Höchststrafe für Hauptangeklagten im Pariser Terrorprozess

Am Ende des Terrorprozesses um die Pariser Attentate von 2015 lobten auch die Opfer und Hinterbliebenen meist das differenzierte Urteil: harte Strafen für die Hauptangeklagten, aber weniger für ihre Helfer.
30.06.2022, 17:04
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Die Gedenktafel für die 131 Opfer der Pariser Terroranschläge vom 13. November 2015 ist unscheinbar. Sie befindet sich schräg gegenüber der Konzerthalle Bataclan und trägt die Namen der 90 Menschen, die an jenem Abend dort getötet wurden. An diesem Donnerstag umgeben sie nicht nur Blumen, Fotos und Kerzen. Jemand hat davor auch ein Herz aus Steinen geformt, wie um zu sagen: Wir vergessen euch nicht, auch wenn ein wichtiges Kapitel zu Ende gegangen ist.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren