Konflikte Israel weist Friedensnobelpreisträgerin aus

Tel Aviv. Israel hat die irische Friedensnobelpreisträgerin Mairead Maguire am Dienstag nach einwöchiger Internierung ausgewiesen. Zuvor hatte der oberste Gerichtshof einen Einspruch der 66-Jährigen gegen ihre Abschiebung abgewiesen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Tel Aviv. Israel hat die irische Friedensnobelpreisträgerin Mairead Maguire am Dienstag nach einwöchiger Internierung ausgewiesen. Zuvor hatte der oberste Gerichtshof einen Einspruch der 66-Jährigen gegen ihre Abschiebung abgewiesen.

«Das oberste Gericht hat entschieden, dass sie ausgewiesen werden muss, und wir haben das umgesetzt», sagte die Sprecherin des Innenministeriums, Sabin Hadad, in Tel Aviv.

Maguire war vor einer Woche nach Israel gereist, um sich mit israelischen und palästinensischen Friedensaktivisten zu treffen. Auf dem Flughafen Ben Gurion verweigerten ihr die Behörden jedoch die Einreise und nahmen sie fest. Weil Maguire eine freiwillige Rückkehr in ihre Heimat ablehnte, wurde sie am Flughafen interniert. Ein Bezirksgericht ordnete dann ihre Abschiebung binnen 48 Stunden an. Gegen dieses Urteil war Maguire vor das oberste Gericht gezogen.

Die Friedensnobelpreisträgerin von 1976 wollte im Juni an Bord des internationalen Hilfsschiffes «Rachel Corrie» die israelische Seeblockade vor dem Gazastreifen brechen. Ein israelisches Kommando brachte das Schiff jedoch auf. Israel wies Maguire anschließend aus, und das Innenministerium verhängte ein Einreiseverbot für zehn Jahre. Die Friedensaktivistin gab jetzt bei ihrer Einreise an, dass sie sich nicht bewusst gewesen sei, ein solches Papier unterzeichnet zu haben.

Die jüdisch-arbische Menschenrechtsorganisation Adalah wies darauf hin, dass Israel in der Vergangenheit mehreren kritischen Intellektuellen die Einreise verweigert habe. Dazu gehörten der 81 Jahre alte Wissenschaftler und Aktivist Noam Chomsky sowie der UN- Sonderberichterstatter für die Menschenrechte in den besetzten Palästinensergebieten, Richard Falk. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+